Notruf: 122

Großbrand eines landwirtschaftlichen Objekts

Stall stand nach starken Unwettern in Vollbrand

  • Alarmierungsart: Pager, Sirene
  • Einsatzort: Anzenbach
  • Datum: 25.08.2019
  • Einsatz Beginn: 15:00
  • Einsatz Ende: 21:15
  • Einsatzleiter: -
  • Mannschaft: -
  • Eingesetzte Fahrzeuge: HLFA3, DLK23-12
  • Einsatzkraefte: Feuerwehr Melk, Feuerwehr St. Pölten
  • Zusätzliche Einsatzkräfte: FF Bischofstetten, FF Brunnwiesen, FF Hürm, FF Inning, FF Kettenreith, FF Kilb, FF Kirnberg, FF Mank, FF Ruprechtshofen, FF St.Gotthard, FF St.Leonhard/Forst, FF Texting, FF Ober-Grafendorf, Rettung, Polizei

    Am Sonntagnachmittag, den 25.08.2018 gegen 15:00 Uhr, stand nach einem heftigen Unwetter der Stall, sowie ein Wirtschaftsgebäude, eines landwirtschaftlichen Anwesens in Vollbrand. Aufgrund des gleichzeitig laufenden Einsatzes – ein Brand eines Wohnhauses – wurde die Drehleiter, sowie ein Tankfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Pöchlarn angefordert. Fast der gesamte Tierbestand – etwa 80 Rinder und ca. zehn Schweine – konnten gerettet werden.
    Gesamt standen 13 Feuerwehren mit etwa 220 Mitgliedern im Einsatz. Aufgrund des hohen Löschwasserbedarfs wurde ein Pendelverkehr mit den verfügbaren Tankfahrzeugen zur Wasserversorgung eingerichtet. So fuhr auch das HLF3 der FF Pöchlarn im Pendelverkehr mit. Versorgt wurden hierbei das GTLF (Großtanklöschfahrzeug) St. Pölten und Melk.
    Nach rund 6 Stunden konnten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Pöchlarn wieder einrücken. Der Einsatz dauerte jedoch noch bis heute an.

    • 00
    • 01
    • 02
    • 03
    • 04
    • 05
    • 06
     
    facebook

    FF Pöchlarn @ Facebook

    facebook

    FF Pöchlarn Jugend @ Facebook

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok