Notruf: 122

Großalarm auf der Donau!

Lastenpontons drohen abzutreiben!

  • Alarmierungsart: Pager
  • Einsatzort: Donau
  • Datum: 16.09.2018
  • Einsatz Beginn: 12:08 Uhr
  • Einsatz Ende: 13:00 Uhr
  • Einsatzleiter: OBI G. Albrecht
  • Mannschaft: 13 Mann
  • Eingesetzte Fahrzeuge: KDO, HLFA3, KLF-S, A-Boot

    Die Feuerwehren Pöchlarn, Klein Pöchlarn, Krummnußbaum, Lehen und Marbach wurden Sonntagmittag mit dem Alarmtext: „Boot in Notlage-treibend“ zu einem Einsatz im Bereich der Donaubrücke Pöchlarn gerufen.

    Lastenpontons eines Schubverbandes welche talwärts von der Donaubrücke vor Anker lagen begannen sich selbstständig zu lösen und drohten Richtung Donaukraftwerk zu treiben. Nach erfolgter Lageerkundung durch den Einsatzleiter entschied er, dass der im Nahbereich der Einsatzstelle vor Anker liegende Schubverband zur Hilfe angefordert wird. Mittels Schifffunk vom A-Boot Pöchlarn wurde mit dem Kapitän Kontakt aufgenommen. Dieser willigte sofort ein und kam den Florianis mit seinem Lastenschiff zur Hilfe. Zur einfacheren Koordination zwischen Kapitän und Einsatzleiter wurde ein „Verbindungsoffizier“ an Board platziert.

    Der zur Hilfe ausgerückte Lastenkahn hatte natürlich leichtes Spiel mit den beiden Pontons. Somit konnte bereits nach 45 Minuten Entwarnung gegeben werden und die ausgerückten Einsatzmannschaften wieder zum Mittagstisch zurückkehren.

    Im Einsatz standen:
    - FF Pöchlarn, 4 Fahrzeuge, 13 Mann
    - FF Klein Pöchlarn, 3 Fahrzeuge, 11 Mann
    - FF Lehen, 2 Fahrzeuge, 9 Mann
    - FF Marbach, 2 Fahrzeuge, 11 Mann
    - FF Krummnußbaum, 2 Fahrzeuge, 14 Mann

    Gesamt: 5 Wehren, 13 Fahrzeuge, 58 Mann

    • 00
    • 01
    • 02
    • 03
    • 04
    • 05
    • 06
     
    facebook

    FF Pöchlarn @ Facebook

    facebook

    FF Pöchlarn Jugend @ Facebook

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok