Notruf: 122

LKW Unfall fordert einen Verletzten

Auffahrunfall auf der Westautobahn

  • Alarmierungsart: Pager
  • Einsatzort: A1 Westautobahn
  • Datum: 19.09.2018
  • Einsatz Beginn: 04:30 Uhr
  • Einsatz Ende: 06:30 Uhr
  • Einsatzleiter: OBI G. Albrecht
  • Mannschaft: 9 Mann
  • Eingesetzte Fahrzeuge: KDO, HLFA3, ZW-RLF-T, WLF-K
  • Einsatzkraefte: Autobahnpolizei Melk, ASFINAG Ybbs/Donau
  • Zusätzliche Einsatzkräfte: Rettungsdienst

    „T1 Fahrzeugbergung, LKW und ein Klein LKW“ lautete das Einsatzstichwort für die Pöchlarner Florianis. Am 19.09.2018 um 04:30 Uhr läuteten die Personenrufempfänger der Einsatzmannschaft mit jenem Meldebild.

    Zügig rückte der Technische Zug der Freiwilligen Feuerwehr Pöchlarn zur Fahrzeugbergung auf die Westautobahn aus. Im Zuge der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass es sich um einen Auffahrunfall zwischen einer Pritsche und einem Sattelzug handelte. Eine Person wurde beim Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Die Pritsche wurde beim Zusammenstoß stark beschädigt und musste mittels Krans des WLF-K geborgen werden. Der beteiligte LKW Sattelzug konnte seine Fahrt ebenfalls nicht mehr selbstständig fortsetzen. Dieser wurde im Anschluss an die Bergungsarbeiten der Pritsche, vom HLF3 von der Autobahn gezogen und am Areal der ASFINAG Ybbs abgestellt. Von dort erfolgte die Bergung durch ein Spezialunternehmen.

    Während der Bergungsarbeiten mussten 2 Fahrstreifen gesperrt werden.

    • 00
    • 01
    • 02
    • 03
    • 04
    • 05
     
    facebook

    FF Pöchlarn @ Facebook

    facebook

    FF Pöchlarn Jugend @ Facebook

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok