Notruf: 122

Drei Verkehrsunfälle auf der Westautobahn

Florianis zu mehreren Fahrzeugbergungen angefordert

  • Alarmierungsart: Pager
  • Einsatzort: A1 Westautobahn
  • Datum: 20. / 23. / 24.06.2019
  • Einsatz Beginn: siehe Bericht
  • Einsatz Ende: siehe Bericht
  • Einsatzleiter: OBI G. Albrecht + EHBI R. Stefan
  • Mannschaft: 18 / 15 / 12 Mann
  • Eingesetzte Fahrzeuge: KDO, HLFA3, ZW-RLF-T, WLF-K, KLF-S
  • Einsatzkraefte: Rettung Rotes Kreuz Ybbs/Donau, Autobahnpolizei Melk, ASFINAG Ybbs/Donau

    Innerhalb weniger Tage ereigneten sich gleich drei Verkehrsunfälle auf der A1 Westautobahn.

    Verkehrsunfall 01:
    Am Donnerstag den 20.06.2019 um 22:10 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Pöchlarn zu einem Verkehrsunfall auf der A1 Fahrtrichtung Wien gerufen.
    Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein PKW am Pannenstreifen, ein zweiter lag nach einem Überschlag im Grünstreifen abseits der Fahrbahnen. Ein PKW wurde mittels Kran des WLF-Ks geborgen und sicher abgestellt. Das zweite Fahrzeug war fahrbereit und wurde lediglich von der Autobahn gebracht.
    Eine Person musste mit Verletzungen unbestimmten Grades in ein Krankenhaus transportiert werden.
    Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

    Verkehrsunfall 02:
    Am Sonntag den 23.06.2019 um 12:35 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Pöchlarn erneut auf die Westautobahn alarmiert. Diesmal ereignete sich ein Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Salzburg.
    Bei diesem Verkehrsunfall waren 4 Fahrzeuge beteiligt. Zwei Fahrzeuge waren fahrbereit, ein weiteres wurde von einem Pannendienst abgeholt. Der vierte beteiligte PKW wurde von den Florianis von der Autobahn mittels WLF-K geschleppt und an einem sicheren Parkplatz abgestellt.
    Nach rund einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

    Verkehrsunfall 03:
    Am Montag den 24.06.2019 um 05:45 Uhr ereignete sich wiederum ein Verkehrsunfall auf der A1 Westautobahn Richtungsfahrbahn Salzburg.
    Ein PKW fuhr einem LKW hinten auf und krachte daraufhin in die Leitschiene. Auf Grund des Zusammenpralls der Fahrzeuge, sowie gegen die Leitschiene wurde der PKW im Frontbereich erheblich beschädigt.
    Mittels WLF-Ks wurde der PKW geborgen und sicher abgestellt. Der LKW konnte seine Fahrt fortsetzen.
    Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

    • 00
    • 01
    • 02
    • 03
    • 04
    • 05
    • 06
    • 07
    • 08
    • 09
    • 10
     
    facebook

    FF Pöchlarn @ Facebook

    facebook

    FF Pöchlarn Jugend @ Facebook

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok