Notruf: 122

Unfall fordert mehrere Verletzte

schwerer Verkehrsunfall auf der Westautobahn

  • Alarmierungsart: Pager, Sirene
  • Einsatzort: A1 Westautobahn - Rifa. Salzburg
  • Datum: 30.03.2021
  • Einsatz Beginn: 14:23
  • Einsatz Ende: 17:02
  • Einsatzleiter: HBI F. Albrecht
  • Mannschaft: 19 Mann
  • Eingesetzte Fahrzeuge: KDO, HLFA3, ZW-RLF-T, WLF-K, MTF-A
  • Einsatzkraefte: Autobahnpolizei Melk, ASFINAG Ybbs/Donau
  • Zusätzliche Einsatzkräfte: Notarzt, Rettung

    Am Nachmittag des 30.03.2021 ereignete sich auf der Westautobahn Richtung Salzburg ein schwerer Verkehrsunfall. Ein PKW wurde laut Angaben des Lenkers durch ein anderes Fahrzeug touchiert, woraufhin das Auto einen weiteren PKW rammte. Beim Eintreffen am Einsatzort standen die beiden stark beschädigten Unfallwagen am 3. Fahrsteifen. Die Insassen wurden bereits von den Rettungskräften und dem Notarzt versorgt und im Anschluss in umliegende Krankenhäuser gebracht. Da bei diesem Unfall auch ein Kind beteiligt war, kam ein ‚Traumabär‘ zum Einsatz. Der ‚Traumabär‘ ist ein Stofftier in Feuerwehruniform, er soll den Kindern helfen, sich vom vorangegangenen Unfall abzulenken und diesen besser verarbeiten zu können.

    Während der Erstversorgungen der Verletzten band die Feuerwehr die ausgeflossenen Betriebsmittel der Kraftfahrzeuge. Nach polizeilicher Freigabe begannen die Florianis mit der Fahrzeugbergung. Ein PKW wurde mit Hilfe des Krans verladen, der zweite Unfallwagen mittels Abschleppachse von der Autobahn gebracht.

    Rund 2,5 Stunden standen 19 Einsatzkräfte der FF Pöchlarn mit 5 Fahrzeugen im Einsatz.

    • 00
    • 01
    • 02
    • 03
    • 04
    • 05
    • 06
     
    facebook

    FF Pöchlarn @ Facebook

    facebook

    FF Pöchlarn Jugend @ Facebook

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok